Adventskalender-Projekt 2021

Morgen startet unser diesjähriges Adventskalender-Projekt!

In diesem verlassen wir das Gasthaus Zum Lachenden Drachen und erzählen eine Geschichte, die vor einigen Podcast-Einleitungen begann. Genauer gesagt erzählen wir von Gael, dem Schankjungen und Barden des Gasthauses, und von seinem Abenteuer.

Es begab sich im Frühjahr, dass ein alter Studienfreund Grims, des Wirts, im Gasthaus einen Zwischenstopp einlegte. Nicht alle Stammgäste waren darüber erfreut, denn der Studienfreund hörte auf den Namen Ralajan – was noch zu verschmerzen gewesen wäre – und war ein Illithide. Er war gekommen, um sich von Grim dabei helfen zu lassen, eine Reise in die Grüne Wüste zu planen, jenen sagenumwobenen Ort im Süden, an dem noch grüne Drachen leben sollen, wenn man nur wusste, wo man suchen musste. Doch das interessierte Ralajan nicht. Ralajan suchte dort nach etwas anderem: Nach dem Grab des letzten Hohepriesters einer lange untergegangenen Hochkultur. Wenn er Recht hatte, dann würde er in diesem Grab einen noch intakten Körper finden und, noch viel wichtiger, in diesem Körper ein intaktes Hirn.

Doch bis dorthin mussten viele Gefahren überwunden werden: Ozeane und Steppen, Regen und Hitze, Monster und Diebe, Hunger, Durst und Kälte.

Kurz: Es war ein unvergleichliches Abenteuer.

Wie hätte Gael diesen Verlockungen widerstehen können?

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion packte er seine Sachen und zog aus, um sich Ralajan anzuschließen.

Und durch dieses kleine Adventskalender-Projekt könnt ihr das auch.

Ein wenig Abenteuer – jeden Morgen bis Weihnachten.

Die Episoden findet ihr ab dem 1.12.2021 hier.

Wenn man sich bei der Aufnahme verhaspelt…

… und Freunde hat, die backen können.

„Könnten wir dann auch vergessen, wenn jemand deine tausend Jahre alte Schriftstolle – … Schriftstolle? SCHRIFTSTOLLEN! Nur jetzt, in der Vorweihnachtszeit. Hahaha!“

Ja… So werden dumme Witze geboren.

Und gebacken.

Hier ein Schriftstollen, gebacken von unserem Freund und Mitspieler Daniel, alias Gewuerzgurke. Erhältlich in den Geschmacksrichtungen Nougat, Rosine/Marzipan, Schokolade und für die figurbewussten unter uns: Klassisch Stollig…

Fröhliche Weihnacht!

Ein frisch gebackener Schrift-Stollen mit Puderzucker-Schrift "Frohe Weihnachtszeit" und dem Bild eines Drachen.

P.S. Was bei diesem Versprecher eigentlich herauskommen sollte, ist in der Einleitung zu Episode 12: Vampire zu hören. Und auch das Outtake – ganz am Ende der Folge.

Merkwürdige Zeiten…

„Hört zu, das macht mir auch keinen Spaß! Das hier ist mein Lebensinhalt, aber auch ich habe eine Mutter. Sie ist stolze dreihundertzweiundfünfzig Jahre alt.

Und Gael hier, der hat eine Oma, die ist siebenundsiebzig. Habe mir sagen lassen, das wäre alt für Menschen. Und ganz unter uns, so frisch bin ich selbst auch nicht mehr. Damals, die Zeit in den Qualmenden Landen… Na egal. Aber deswegen das hier.

Bringt mir nichts, wenn ihr alle jeden Abend herkommt und ins Bier niest. Ich mag Gaels Oma. Und mich. Und ich hoffe, oben im Norden passen die anderen auf meine Mutter auf. Los jetzt, weg mit euch.“

– Grim Feuerbart, Inhaber des Lachenden Drachen, während er einen Zettel draußen an die Tür nagelt.

Liebe Leute, aufgrund der allgemeinen Situation müssen auch wir kurz unterbrechen, zumindest, bis wir eine technische Lösung gefunden haben und sie bei uns ankommt. Dann hören wir uns. Bleibt entspannt, zuhause und gesund. Und wenn euch die Decke auf den Kopf fällt, empfehlen wir Freunde und den Tabletop Simulator*. Spielen hilft gegen Wahnsinn!

*Wir werden in keinster Weise von Steam (oder überhaupt von irgendwem) gesponsert und es gibt auch andere Produkte mit ähnlicher Funktionsweise dort draußen. Macht euch gerne schlau.

Grüße, Reisende!

Willkommen im Gasthaus Zum Lachenden Drachen!

Is‘ vielleicht etwas eng, aber wenn ihr euch durchquetscht, findet ihr sicher noch irgendwo ein Plätzchen. Aber macht keinen Ärger. Ja, wir kennen Abenteurer wie euch hier. Habt immer interessante Geschichten aus der Ferne für uns, aber nur Flausen im Kopf und, wenn ich so offen sein darf, oft nicht alle Zacken an der Krone. Nichts für ungut. Und deshalb schaut mal hier: Das ist mein Tresen, das ist mein Zapfhahn und das hier, das ist meine Zauberspruchsammlung. Und auch, wenn ich jetzt schon zehn Jahre nicht mehr unterwegs bin, habe ich nicht vergessen, wie man damit umgeht. Wir verstehen uns? Gut.

Da hinten ist noch was frei, seht ihr? Da, an dem Tisch in der Ecke, beim Kamin. Da sitzen seit ein paar Wochen immer diese komischen Gestalten. Trinken zu viel und erzählen dann die merkwürdigsten Geschichten von Prinzen und Heldinnen und Höhlen in der Wildnis und gefährlichen Biestern in diesen Höhlen. Viel Unfug dabei. Letzte Woche haben sie Bernd da drüben eine Stunde was erzählt von Möbelstücken, die zum Leben erwachen, wenn man sie anfasst und dann versuchen, einen zu fressen. Eine Fantasie müssen die haben! Und der arme Bernd hat natürlich alles geglaubt. Hat immer noch Angst vor seiner Waschschüssel. Naja. Wenn euch das nichts ausmacht, könnt ihr euch da dazusetzen. Hinter mir hängt die Karte. Milch ist heute aus, die Kuh ist gestern krepiert. Wenn ihr was braucht, sprecht mit mir oder Gael, das ist der Kleine da hinten. Habt einen schönen Abend – und keine krummen Dinger, klar?

– Grim Feuerbart, Eigentümer des Lachenden Drachen, sesshaft gewordener Abenteurer und bekennender Liebhaber von Sahnetörtchen mit Kirschwasser

Willkommen bei unserem Podcast zu Pen&Paper-RPGs, insbesondere Dungeons&Dragons. Schön, dass Du da bist und wir wüschen viel Spaß beim Zuhören!