Ep. 7: Der härteste Job – Gruppenbildung! Teil 2

In der heutigen Episode greifen wir unser Thema aus Folge 5 auf: die Gruppenbildung. Dabei geht es heute nicht um die Charaktere, sondern um die Menschen am Tisch. (Wobei – ob sich das immer so exakt trennen lässt…?) Wie bekommt man so eine Gruppe zusammen, und wie schafft man es, dass sie zusammenbleibt? Denn Rollenspielabende sind selten einfach nur Rollenspielabende, sondern meist auch ein Treffen von Freunden. Das heißt Quatschen, Snacks und Miteinander sind genauso wichtig wie das Spiel an sich. (Frrrreeeeunde!)

Darum präsentieren wir heute: Gruppen! Die Fortsetzung.

Den Beginn macht die Gruppenbildung. Kann ein kleines, feines Modell aus der Teamentwicklung dabei helfen, den Entstehungsprozess einer Gruppe besser zu verstehen und zu begleiten?

Die nächste Herausforderung: viele Gruppen spielen jahrelang miteinander. Da kann es Höhen und Tiefen geben, Zeiten, in denen viele Dinge dazwischenkommen und Zeiten von Corona. Zum Glück gibt es auch hier ein paar Tipps, wie man das Fortbestehen der Gruppe sicherstellen kann.

Und dann sind wir ja alle aus einem bestimmten Grund am Tisch: Wir wollen Spaß haben. Nun sind Menschen sehr verschieden und haben an ganz unterschiedlichen Dingen Spaß. Ihr werdet hören, welche das sind und wie man als Spielleiter damit umgehen kann, ohne dass einem der Kopf platzt. Wer nachlesen will, findet einen guten Anfang im Pathfinder 1 Regelwerk und in “Robin’s Laws of Good Game Mastering”.

Weitere Themen, die wir anreißen: Gruppenart, Gruppengröße, Spielumgebung.

Und dann gibt es noch ein paar abschließende Ratschläge, kurz und knackig, heiß und fettig, für den Nachhauseweg!

In der Einleitung hört ihr heute außerdem, wie in Drakeney der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres begangen werden. Kleiner Ausblick: Es beinhaltet Musik und Eis mit Pilzgeschmack – ganz nach Trollart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.